Fördern

Unser Ziel für Ihr Kind ist es, Erfolg im Schulsystem zu ermöglichen.

Wir beraten in der Erprobungsstufe 5/6 in jeweils vier Konferenzen über den Leistungsstand, über das Leistungsvermögen und die über Fördermöglichkeiten Ihres Kindes. Daraus ergibt sich dann, wie die schulische Laufbahn verlaufen kann. Eventuell können wir bei sehr guten Leistungen Ihres Kindes die Empfehlungen zur Realschule oder Gesamtschule ausstellen.

 

Wir schränken das Sitzenbleiben und die Wiederholung von Klassen ein, indem wir alle Schülerinnen und Schüler durch genaue Beobachtung und Diagnose einschätzen, sie durch individuelle Förderung mit Hilfe von außerschulischen Einrichtungen unterstützen.

 

Wir fördern Seiteneinsteiger im Gebrauch der deutschen Sprache.

 

Wir bieten als besonderes Programm „BUS – Betrieb und Schule“, das für Schülerinnen und Schüler im 10. Pflichtschuljahr möglich wird, deren Schulabschluss gefährdet ist. Es ist mit wöchentlich 2 Tagen Praktikum im Betrieb und 3 Tagen Schule (18 Unterrichtsstunden) organisiert. Das Ziel dieses Programms ist die begleitete Berufsorientierung und das Erreichen des Hauptschulabschlusses für die Schülerinnen und Schüler.

„Diese neue Schule ist für euch. Ihr seid eingeladen, in dem freundlichen, hellen, bunt gestalteten Schulhaus zu leben und zu lernen.“

 

Mit diesen Worten begrüßte die Schulleiterin Renate Raab am 07. September 2011 alle Schülerinnen und Schüler zu ihrem 1. Schultag. Nach nur einem Jahr Bauzeit konnte das rote Band durchgeschnitten und der Neubau in der Grünstr. 35 in Besitz genommen werden.

Die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Am Baum hatten schon im letzten Schuljahr für ihre neue Schule an dem neuen Ort einen neuen Namen gesucht und ihre Wahl fiel auf Martin Luther King als Namensgeber.

Diese weltweit geachtete und 1964 mit dem Friedensnobelpreis geehrte Persönlichkeit setzte sich dafür ein, dass alle Menschen – egal welcher Hautfarbe, Religion oder Beeinträchtigung – gleich behandelt werden und die gleichen Rechte haben. Er versuchte, seine Ziele gewaltfrei zu erreichen.

Martin Luther King soll ein Beispiel und Vorbild für unser eigenes Denken und Handeln sein.

In diesem Sinne wollen wir in der Martin-Luther-King-Schule

  • uns friedfertig und gerecht verhalten
  • uns gegenseitig achten und aufeinander Rücksicht nehmen
  • sorgfältig mit unserer Umgebung und diesem tollen Schulhaus umgehen.