Herzlich willkommen auf der Homepage der MLKS!

23.05.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wie die Klassenleitungen Sie/euch informierten, starten wir ab Mittwoch, 26.05.2021, wieder im Hybridunterricht nach Stundenplan.

 

Die Corona-Testungen werden zweimal pro Woche durchgeführt. Bitte halten Sie sich (zumindest telefonisch) im Falle einer positiven Testung bereit, Ihr Kind abzuholen, da öffentliche Verkehrsmittel in diesem Fall nicht genutzt werden dürfen.

 

Da es weiterhin nötig ist, ein digitales Endgerät zu haben, mit dem bei Iserv Aufgaben herunter- und hochzuladen sind, bitte ich alle Eltern und Erziehungsberechtigten, die noch kein Gerät für Ihre Kinder zur Verfügung haben, sich umgehend beim Jobcenter zu melden.

Es ist wichtig für die Bildung Ihres Kindes!

 

Das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske bleibt verbindlich!

 

Wir freuen uns auf eine belebte Schule!

 

Bitte bleiben Sie/bleibt gesund!

 

Herzliche Grüße

Barbara Kreimer und das Kollegium

23.04.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

nach den neuesten bundesrechtlichen Vorgaben bleibt unsere Schule, bis eine stabile Inzidenz von 165 im Kreis Mettmann erreicht ist, im Distanzunterricht. Die Abschlussklassen und Schülerinnen und Schüler mit einem besonderen Unterstützungsbedarf kommen zum Präsenzunterricht.

 

(Auszug aus der Schulmail vom 22.04.2021)

Neue Vorgaben zum Schulbetrieb in der Pandemie

Die wesentlichen Vorgaben und deren landesrechtliche Umsetzung lassen sich wie folgt umreißen:

  • Präsenzunterricht an Schulen ist nur zulässig, wenn angemessene Schutz- und Hygienekonzepte eingehalten werden. 
  • Die Teilnahme von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften am Präsenzunterricht setzt wöchentlich zwei Tests voraus. 
  • Der Schulbetrieb findet aufgrund der angespannten Pandemielage grundsätzlich bis auf Weiteres nur im Wechselunterricht statt; Abschlussklassen sind davon ausgenommen. 
  • Bei einer regionalen Inzidenz von mehr als 165 ist Präsenzunterricht untersagt. Abschlussklassen und Förderschulen sind davon ausgenommen. Das bedeutet regional, dass es auf die Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt ankommt. 
  • Prüfungen, insbesondere Abschlussprüfungen, sind kein Unterricht im Sinne des Bundesgesetzes und bleiben daher von den Einschränkungen des Präsenzbetriebs unberührt. 
  • Die Länder können Betreuungsangebote (pädagogische „Notbetreuung“) einrichten.

Diese Vorgaben finden sich in Nordrhein-Westfalen wie schon die bisherigen Vorgaben zum Infektionsschutz in der Coronabetreuungsverordnung. Sie übernimmt die neuen bundesrechtlichen Vorgaben und bleibt damit das für die Schulen allein maßgebliche Regelwerk. Nordrhein-Westfalen wird hierbei von den Ausnahmevorschriften für Abschlussklassen und Förderschulen Gebrauch machen und die Ihnen bekannten pädagogischen Betreuungsangebote fortführen.

Das Inkrafttreten des Bundesgesetzes bedingt auch Änderungen der Coronabetreuungsverordnung. Auf folgende Regelungen in der Coronabetreuungsverordnung weise ich noch einmal besonders hin:

  • Die Testpflicht und die Abläufe in den Schulen bleiben im Wesentlichen unverändert. Über die bisherigen Testverfahren hinaus werden auch kindgerechte Pooltests an Grundschulen und an Förderschulen zugelassen. Das Ministerium für Schule und Bildung arbeitet derzeit an der Beschaffung und Vorbereitung solcher Tests. 
  • Die Angebote der bisherigen Notbetreuung werden in die pädagogischen Betreuungsangebote integriert und folgen den dazu erlassenen Regeln in der SchulMail vom 11. Februar 2021. 
  • Als Abschlussklassen gelten weiterhin die Abschlussklassen der allgemeinbildenden Schulen, der Berufskollegs und der Förderschulen, der entsprechenden Semester im Bildungsgang Realschule des Weiterbildungskollegs. Dies gilt auch für die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe, des beruflichen Gymnasiums und der Bildungsgänge des Weiterbildungskollegs. 
  • Daneben werden einige Vorschriften präzisiert. Hier möchte ich die Pflicht zur Übermittlung positiver Testergebnisse an die Gesundheitsämter hervorheben; dies war bereits Gegenstand der SchulMail vom 14. April 2021.

 

Wir hoffen, dass Sie/dass ihr gesund bleiben/bleibt und die dritte Welle möglichst kontaktlos verbringen/verbringt.

 

Herzliche Grüße

Barbara Kreimer


 

Handlungsweg Corona-Selbsttest

18.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

 

die Corona-Inzidenzzahl lag für den Kreis Mettmann am 17.April 2021 bei 214.

 

Kurzfristig wurde dementsprechend entschieden, dass an allen Schulen 

des Kreises Mettmann der Wechselunterricht ausgesetzt wird.

Nur der Unterricht für die Abschlussklassen und die pädagogische

Betreuung finden in Präsenz statt.

Sobald  weitere Informationen vorliegen, leiten wir diese selbstverständlich 

umgehend an Sie weiter.

 

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind noch einmal darüber, wie es sich verant-

wortungsbewusst verhält, nämlich mit aufgesetzter Maske, Abstand von mindestens 1,50m zu anderen Personen und verstärkter Hygiene.

 

Herzliche Grüße

Barbara Kreimer

https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Muster_Widerspruchserkl%C3%A4rung_Deutsch.pdf
Copyright by Andreas Hermsdorf / pixelio.de