Immer mit Bezug zur Praxis

MLK-Schule – mehr als eine Lernfabrik

 

Unsere Unterrichtsstunden dauern 60 Minuten. Davon erwarten wir eine ruhigere Arbeitsatmosphäre, weil es weniger Fächer pro Tag und eine geringere Zahl von Lehrerwechseln gibt.

Wir erteilen viel Unterricht in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Eine Förderung durch Differenzierung erfolgt ab Klasse 7 in Grund- und Erweiterungskursen in Mathematik und Englisch. Die Erweiterungskurse bieten mehr Unterrichtsinhalte auf einer höheren Anspruchsebene, möglicherweise auch bei höherem Lerntempo.

Übungen und Schulaufgaben werden innerhalb der Unterrichtsstunden angefertigt, so dass die früher üblichen Hausaufgaben weitgehend entfallen. Zu Hause müssen nur Vokabeln gelernt oder Aufgaben erledigt werden, mit denen die Schülerinnen und Schüler nicht fertig wurden.

Zur intensiven Förderung aller Schülerinnen und Schüler ist das „Methodentraining“ im Stundenplan verankert.

  • „Das Lernen lernen“ bietet Tipps für mehr Schulerfolg.
  • „Kooperatives Lernen“ fördert das individuelle Lernen und die Zusammenarbeit in den Klassen.
  • Das Programm „Lions Quest“ trainiert angemessenes soziales Verhalten.

 

Die Inhalte der einzelnen Fächern ist den Unterrichtspartituren zu entnehmen.

 

Die Fachoberschulreife oder der Hauptschulabschluss sind unsere Abschlüsse.

Aber unsere Schule bietet noch mehr. In den 6 Schuljahren leben und lernen unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam auch in zahlreichen Arbeitsgemeinschaften.

Machen Sie sich ein Bild von unserem aktuellen Angebot und beachten Sie dabei auch die Kooperation mit außerschulischen Partnern.

In der Martin-Luther-King-Schule lernen die Schülerinnen und Schüler für das Leben. Im Unterricht vermitteln wir ihnen das nötige Fachwissen, um sie optimal für ihre künftigen Aufgaben vorzubereiten.

 

Unser Unterricht zeichnet sich durch den Einsatz und Wechsel unterschiedlicher Lehrmethoden aus, die zu einem besseren Lernerfolg der Schüler führen sollen und den Unterricht abwechslungsreicher gestalten. Diese Form des Lehrens zielt vor allem darauf ab, auf die unterschiedlichen Lerntypen der Schüler einzugehen.

 

Unsere Arbeitsgemeinschaften (AG) ermöglichen unseren Schülern das Gelernte praktisch anzuwenden. Der Lehrer dient dabei als eine Art Ideengeber und regt die AG-Teilnehmer zur Selbstgestaltung der Arbeitsgemeinschaft an. Die Schüler bestimmen damit die Inhalte und Methoden der frei gewählten AG selbst.